NewsNews

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuelles
  2. Neuigkeiten
  3. News

Nicht nur technische Hilfe wurde am B2 Run vom AK Technik und Sicherheit geleistet

Der B2 Run stand diese Woche wieder ins Haus, wie jedes Jahr baute der Fachdienst Technik und Sicherheit am Montagabend zusammen mit dem Kammeraden der Bereitschaft Zentral 1 die UHS am kleinen Marathontor des Olympiastadions auf. Es wurden mithilfe unseres 7,5t Ategos diverse Materialien angeliefert, unter anderem Steine zum Beschweren des aufblasbaren Zeltes.

Der Lauf startete dann am Dienstagnachmittag, wo unsere Helfer die technische Absicherung übernahmen, sowie für eventuelle Nachforderungen zu Verfügung standen. Nachdem alle Helfer des AK Technik und Sicherheit in der Grundausbildung einen Sanitätsfachlehrgang besuchten, wurde ihr Wissen bei einem verunfallten Läufer abgeprüft. Nach der Übergabe des Patienten an den Notarzt und den Rettungsdienst konnte der Abbau der UHS sowie das Laden des benötigten Materials beginnen.

Allianz Arena Übung

Am vergangenen Sonntag den 02.06.2019 unterstützten einige Helfer des Fachdienstes Technik und Sicherheit die gemeinsame Übung mehrerer Hilfsorganisationen in der Allianz Arena.

Unter anderem lieferten die Helfer Biertischgarnituren für die Verpflegung der rund 300 Helfer und Helferinnen sowie Mimen und Beobachter an und bauten diese mit Unterstützung der anwesenden Kräfte auf.

Zum Übungsbeginn stellte der Fachdienst mehrere Beobachter um die Arbeitssicherheit sowie den technischen Umgang mit dem Material zu begutachten und dies zu einem späteren Zeitpunkt als Feedback zurückzugeben.

Ausbildungsabend zum Thema Zeltbau und Stromversorgung

Am 31.05.2019 veranstaltete der AK Technik und Sicherheit einen Ausbildungsabend zum Thema Zeltbau und Stromversorgung. Neben Mitgliedern des AK T+S nahmen auch Mitglieder der Bereitschaft Pasing teil, sodass insgesamt 21 Bereitschaftsmitglieder anwesend waren.

Zu beiden Themen wurden zunächst die theoretischen Grundlagen wiederholt, anschließend erfolgte eine praktische Übung. Hierbei konnte sich jedes Mitglied am Auf- und Abbau eines SG30 –Zeltes beteiligen, sowie mit der Inbetriebnahme eines Notstromaggregats vertraut machen.

Nach Abschluss der Übung nutzten viele Mitglieder die Möglichkeit, sich in lockerer Runde mit Teilnehmern der anderen oder eigenen Bereitschaft auszutauschen.

AK Technik und Sicherheit im Einsatz für das Blaulichtfestival

Am Vergangenen Donnerstag ging es für die Helfer des Arbeitskreises Technik und Sicherheit wieder los.
Ein Teil des vorgehaltene Großzelt (10m x 20m) musste für das Blaulichtfestival 2019 auf der Theresienwiese in München aufgestellt werden.
Die 10 ehrenamtlichen Helfer begannen in den stürmischen Abendstunden mit dem Aufbau der sich bis in die Nacht erstreckte.

Am Samstag um 7.oo Uhr wurde die Stromversorgung, der Transport des Werbe bzw. Austellungsmaterials sowie der Aufbau der Ausstellungsflächen vom AK Technik und Sicherheit unterstützt sowie Technisches Equipment bereitgestellt. Natürlich durfte unser neues WLF bei der Ausstellung nicht fehlen, die Fragenrund um das Fahrzeug wurden von unseren Helfer vor Ort beantwortet.
Danke auch an die Betreungseinheiten der Bereitschaft Süd 2, die Verpflegungseinheit der Malteser sowie an alle Ehrenamtlichen Helfer für die tolle Zusammenarbeit.

Nach Veranstaltungsende am Samstagabend ging es für die Technik nach einem langen Tag wieder los das verbaute Material (Stromversorgung, Pavillons, Hüpfburg) rückzubauen und dies wieder einsatzbereit einzulagern. Leider mussten die Planen der Pavillons und die Hüpfburg wieder zum Trocknen aufgebaut werden dies geschah in Zusammenarbeit mit dem Jugendrotkreuz im Anschluss.
Durch die Regenpause am Abend hatten die 9 Helfer des AK T+S noch die Gelegenheit das Großzelt teilweise abzubauen um eine aufwendige Trocknung der Planen zu verhindern.
Nach diesem etwas längerem Tag wurde der Abbau fürs erste beendet, das bereit Verladenen Material aber noch in der Materialhalle eingelagert.
Der Dienst endete für die Helfer am späten Abend. Danke an alle für die Mithilfe sowie an die Freiwillige Feuerwehr München für die tatkräftige Unterstützung beim Laden der Fahrzeuge.

Am Sonntag wurde trotz des nassen Wetters der Rest des Großzeltes auf der Theresiewiese abgebaut und mithilfe des THW München Ost verladen.

Deutsches Rotes Kreuz wählt Gerda Hasselfeldt zur Präsidentin

Erstmals steht eine Frau an der Spitze des Deutschen Roten Kreuzes: Die DRK-Bundesversammlung wählte am Freitag in Berlin einstimmig Gerda Hasselfeldt zur neuen Präsidentin. Die frühere Bundesministerin und ehemalige Bundestagsabgeordnete ist damit Nachfolgerin von Dr. Rudolf Seiters, der nach 14 Jahren aus dem Amt scheidet.

„Ich freue mich sehr auf meine neue ehrenamtliche Aufgabe. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, Menschen in Not zu helfen, ob in Deutschland oder in den vielen Krisen- und Katastrophenregionen der Welt. Immer mehr Menschen fliehen vor Krieg, Gewalt, Klimawandel, Hunger und... Weiterlesen

Überflutungen in Texas/USA: Rotes Kreuz ruft zu Spenden für die Opfer von Hurrikan Harvey auf

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ruft zu Spenden für die notleidende Bevölkerung in den überfluteten Gebieten im US-Bundesstaat Texas auf. In Houston steht ein großer Teil der Stadt unter Wasser, Tausende Menschen mussten bereits aus ihren Häusern vor Hurrikan Harvey flüchten. „Die Helfer des Amerikanischen Roten Kreuzes sind seit Tagen im Dauereinsatz, um Menschen zu evakuieren und die Geretteten in den Notunterkünften zu versorgen. Jetzt ist der Moment, unseren Freunden in den USA zur Seite zu stehen. Wir werden alle Spenden, die wir für die Flutopfer in den USA erhalten, direkt an das... Weiterlesen

Fliegerbombe in Obermenzing entschärft: Schnelleinsatzgruppen des Münchner Roten Kreuzes im Einsatz

Gestern um 16:11 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle die Schnelleinsatzgruppen Behandlung, Betreuung, Transport und Verpflegung des Münchner Roten Kreuzes. Bereits um 13 Uhr war bei Bauarbeiten in Obermenzing ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Da für die Entschärfung mehr als 2.000 Bewohner vorübergehend ihre Wohnungen verlassen mussten, kümmerten sich die ehrenamtlichen Helfer*innen des Roten Kreuzes um die Betroffenen. Während die Transport-Kollegen sich um die Menschen kümmerten, die nicht mehr gehfähig sind und deshalb Hilfe benötigen, richtete die... Weiterlesen

40 Jahre Zusatzprotokolle zu den Genfer Abkommen: Ein großer Fortschritt für den Schutz der Zivilbevölkerung

Die Genfer Abkommen aus dem Jahr 1949 sind das Kernstück des humanitären Völkerrechts. Sie wurden vor 40 Jahren durch zwei Zusatzprotokolle ergänzt, die insbesondere den Schutz von Zivilpersonen in bewaffneten Konflikten stärken. „Das II. Protokoll war das erste eigenständige Rechtsinstrument, das Opfer von sogenannten Bürgerkriegen über einen Mindeststandard hinaus schützt. Denn bis zur Verabschiedung der Zusatzprotokolle galt das humanitäre Völkerrecht im Wesentlichen nur für internationale bewaffnete Konflikte zwischen Staaten. Das war ein großer Fortschritt für den Schutz der... Weiterlesen

Firma Linde spendet Arbeitsbekleidung für den Fachdienst Technik und Sicherheit des Münchner Roten Kreuzes

Durch eine Mitarbeiterin der Firma Linde, die sich zugleich ehrenamtlich im Fachdienst Technik und Sicherheit des Münchner Roten Kreuzes engagiert, bekamen die Mitglieder des Fachdienstes eine komplette Ausstattung an Arbeitskleidung. Die Firma Linde spendete für jedes Mitglied eine Arbeitsjacke, Hose, Shirt, Sicherheitsschuhe und Arbeitshandschuhe.

So wird bei Arbeiten wie Materialprüfung, Reinigungs- und Reparaturarbeiten, die einmal im Monat samstags stattfinden, die Privat- und Einsatzkleidung geschont und somit das Budget des Roten Kreuzes entlastet.
 
Die Mitglieder des Fachdienstes Technik... Weiterlesen

Das Münchner Rote Kreuz zieht um! Einschränkungen in der Erreichbarkeit vom 17. bis 22. Mai

Die zentrale Geschäftsstelle des Münchner Roten Kreuzes zieht vom Lehel nach Sendling um. Wir sind aufgrund des Umzugs sowie der damit verbundenen Umstellungen unserer IT- und Telefonanlage in der Zeit vom Montag, 15. Mai 2017 bis voraussichtlich Freitag, 26. Mai 2017 nur eingeschränkt erreichbar.   Dies gilt insbesondere für den Zeitraum Mittwoch, 17. Mai 2017 ab 18:00 Uhr bis Montag, 22. Mai 2017, 8:00 Uhr. Die Verwaltungsstellen sind dann nicht per E-Mail und nur zeitweise telefonisch und per Fax erreichbar. Außenstellen ohne die Vorwahl 089/2373- können hingegen per Telefon und Telefax... Weiterlesen

Weltrotkreuztag am 8. Mai: Münchner Rotes Kreuz zeigt Ausstellung zum humanitären Völkerrecht

Am 8. Mai erinnert die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung weltweit an ihren Gründer Henry Dunant. Der Schweizer Kaufmann wurde 1859 Zeuge einer grausamen Schlacht bei Solferino und dokumentierte seine Erlebnisse in seiner „Erinnerung an Solferino“, die 1862 erschien. Darin stellte er zwei zentrale Forderungen auf: Es sollten in jedem Land Hilfsgesellschaften für die Verwundetenpflege gegründet und zudem völkerrechtliche Vereinbarungen zur Linderung unnötigen Leidens in bewaffneten Konflikten geschlossen werden. Das führte 1863 zur Gründung des Roten Kreuzes und 1864 zur Unterzeichnung des... Weiterlesen

Seite 2 von 2.